Samstag, August 19, 2006

Nationalsozialismus.de

Da surfe ich durch die Topliste von blogcounter.de und stoße auf ne Seite namens nationalsozialismus.de . Meine Neugier ist geweckt, ich klicke den Link an und staune nicht schlecht. Eine prall gefüllte Seite mit Reden, Videos, Plakaten und Geschichten über Hitler und seine Anhängerschaft. Oben im Banner steht "Rechercheportal für Schule, Studium und Wissenschaft". Gut, nehme ich hin. Hätte man aber nicht in irgendeiner Weise klar machen können, dass Hitler nicht richtig war? Meiner Meinung schon. Wenn man über so ein heikles Thema informieren möchte, dann bitte richtig. Pfui.

3 Comments:

At 9:51 nachm., Anonymous Flocke said...

Da hast Du aber ne richtig interessante Seite zu diesem Thema gefunden. Hab eben mal reingeschaut und bin ob der Vielfalt der Abhandlungen zu diesem unschönen Thema begeistert.

Ich denke diese Seite zielt nicht auf Meinungsbildung ab, weshalb hier auch nicht auf richtig oder falsch hingewiesen wird, sondern will den Leser zur Meinungsbildung anregen. Dadurch zeichnet sich m. E. nach auch guter Journalismus aus.
Du findest "Unter uns" die Spalte "Redakteure gesucht", dort steht wörtlich:
"Für die inhaltliche Erweiterung der Nationalsozialismus.de-Webseite suchen wir Redakteure auf ehrenamtlicher Basis. Helfen Sie mit, diese Seite zu einer umfassenden Datenbank für Bücher, Dokumente und Referate zum Nationalsozialismus und Dritten Reich zu machen!"
Damit dürfte der Sinn und Zweck dieser Seite hinreichend beschrieben sein.
Und um es nochmal ganz klar rauszustellen: Ich bin gegen National(sozial)ismus!
Dein Beispiel zeigt aber mal wieder sehr schön, wie kritisch man/frau im Leben sein sollte. Nicht nur beim Lesen ;-)

Ich wünsch Dir noch recht viele kritische Momente:-)

 
At 9:57 nachm., Anonymous Der Dicke said...

uuuuh. heißes thema. dass sich da keiner traut zu kommentieren ist eigentlich klar. und wir deutschen tun uns ja eh immer schwer mit dieser zeit. weil man ja vorsichtig sein muss was man dazu schreibt und man allzu schnell als rechter neo bezeichnet wird, weil man sich für diese zeit interessiert.

ich hab eben die seite mal grob überflogen und weiß noch nicht so recht was ich von dieser seite halten soll. ich seh den zweck noch nicht so recht, den die seite verfolgt.
sollte sie zum zweck haben, durch authentische informationen das wissen über diese zeit auszubauen, finde ich das nicht schlecht. denn durch die belege aus dieser zeit lernt man erst richtig, wie menschenverachtend die zeit damals war. denn nur wer einen todes- oder deportationsbefehl von damals selbst gelesen hat wird den kranken geist verstehen. finde ich zumindest. allerdings ist es immer gefährlich, solche dokumente aus dem kontext gerissen in den falschen händen zu wissen. aber da muss ich mich wohl noch ausführlicher mit der seite beschäftigen...

 
At 10:53 nachm., Anonymous Der Dicke said...

so. war jetzt etwas länger auf der seite. und ich bin erschreckt wie dort manchem braunen satz doch wieder ein forum gegeben wird. die dokumente sind aufschlussreich. und durchaus gut. gut im sinne, dass man einen eiblick in die zeit bekommt.
nicht gut sind die scheinbar unmoderierten kommentare. manche scheinen aus der zeit nichts gelernt zu haben...
trotzdem nochmal danke für den link.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home